1 Gedanke zu „Materialien finden“

  1. Aus mein­er Sicht soll­ten Sie sich tat­säch­lich von der Vorstel­lung ver­ab­schieden, selb­st die meis­ten Mate­ri­alien erstellen zu wollen. Bei ein­er Stunde pro Tag im Schul­prak­tikum mag dies noch klap­pen. Mit ein­er vollen Stelle ist diese Art der Mate­ri­al­ge­nese aber nur schw­er vere­in­bar. Zumal die Qual­ität aktueller Unter­richts­ma­te­ri­alien m.E. sehr hoch ist und durch Eige­nar­beit in der Bre­ite nicht zu erre­ichen ist.

    Unre­al­is­tisch ist es darüber hin­aus, für das Fach Reli­gion ein Lehrbuch find­en zu wollen, welch­es so zu einem kom­pe­ten­zori­en­tierten Fach­lehrplan passt, dass man mit ihm ein­fach von vorne bis hin­ten „durchunter­richt­en“ kann. Fra­gen Sie Kol­legin­nen und Kol­le­gen nach guten Lehrbüch­ern und leg­en Sie sich ruhig drei Lehrbuchrei­hen für die Unter- und Ober­stufe zu. Neben einem im Unter­richt vor­liegen­den „Stan­dart-Lehrw­erk“ haben Sie so noch weit­ere Lehrbüch­er, in welchen Sie suchen können.

    Nutzen Sie gute Mediatheken und solche Seit­en, die Ihnen auch einen schnellen Zugriff auf Online-Mate­ri­alien (inklu­sive didak­tis­ch­er Han­dre­ichun­gen) bieten. Für Sach­sen-Anhalt wäre hier etwa das Medien­zen­trum der EKM (http://www.medienzentrum-ekm.de) zu nen­nen. Dazu gibt es weit­ere hochw­er­tige Online-Plat­tfor­men, auf welchen Sie für den reli­gion­späd­a­gogis­chen Bere­ich mit­tels Stich­wort­suche geeignete Mate­ri­alien find­en kön­nen (z.B. material.rpi-virtuell.de; http://webcompetent.org).

    Für die Ober- und Unter­stufe gibt es außer­dem noch sehr gute Fachzeitschriften, welche in Einzel­heften oder im Abo bezo­gen wer­den kön­nen. An den Bib­lio­theks­stan­dorten des Medien­zen­trums in Neudi­etendorf und Drübeck kön­nen Sie diese erkunden. 

    Und zulet­zt sei noch die kol­le­giale Koop­er­a­tion erwäh­nt. Ob im Kol­legium, schulüber­greifend, auf Fort­bil­dun­gen oder durch pri­vate Kon­tak­te: Der Aus­tausch gelun­gener Unter­richt­sarrange­ments und guter Mate­ri­alien ist extrem hil­fre­ich, denn nie­mand kann alles kaufen, geschweige denn allein sicht­en, was auf dem Markt zu find­en ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar