Platzdeckchen

Die Meth­ode „Platzdeckchen“ oder „Place­mat“ ini­tiert koop­er­a­tives Arbeit­en, erzeugt Ver­gle­ich­barkeit von Ergeb­nis­sen und fördert Präsentationsfähigkeiten.

Phase 1: Vorbereitung

Die Schü­lerin­nen und Schüler teilen sich in Vier­er- oder Dreier­grup­pen. Jede Gruppe erhält so viele Bögen Papi­er (A4/A3 oder größer), wie in der Gruppe mitwirken plus ein einen weit­eren Bogen für die Präsen­ta­tion­sphase (Phase 4).
Jede Schü­lerin und jed­er Schüler hat einen eige­nen Bogen vor sich. Der Bogen für die Grup­pe­nar­beit­sphase liegt in der Mitte.

Phase 2: Individuelle Erschließung

Die Schü­lerin­nen und Schüler notieren ihre Gedanken, Assozi­a­tio­nen oder Fra­gen zu einem The­ma oder ein­er Auf­gaben­stel­lung indi­vidu­ell auf ihrem Bogen. Dazu braucht es eine Phase der Stille. Auf diese Weise kön­nen auch Bilder, Kurz­filme, Sach­texte oder bib­lis­che Geschicht­en erschlossen werden.
Manch­mal ist es hil­fre­ich, wenn für diese Phase die konkreten Arbeit­saufträge schriftlich for­muliert und beigegeben werden.

Phase 3: Reflexion und Fortschreibung

Die Grup­pen­mit­glieder reichen ihre Bögen im Uhrzeigersinn weit­er. Sie nehmen die Ergeb­nisse der anderen wahr, ver­gle­ichen sie und tauschen sich dazu aus.
Im Anschluss kön­nen die eige­nen Ergeb­nisse kor­rigiert und erweit­ert wer­den. Wider­sprüche, Span­nun­gen oder Prob­leme müssen disku­tiert werden.

Phase  4: Zentrale Ergebnisse sichern

Die zen­tralen Ergeb­nisse der Reflex­ion­sphase wer­den auf dem gemein­samen Grup­pen­bo­gen festgehalten.

Phase 5: Präsentation

Die Gruppe bes­timmt eine Sprecherin oder Sprech­er. In Absprache wer­den die Ergeb­nisse der Grup­pe­nar­beit vorgestellt, wobei im Kern die Ergeb­nisse des zen­tralen Bogens stehen.
Hier­her gehören aber auch Wahrnehmungen zum Diskus­sions- und Find­ung­sprozess (Phase 3).

Alter­na­tiv und abhängig von Raum- und Grup­pen­größe kann es einen Rundgang zu den einzel­nen Grup­pen geben. Aus dem Plenum kön­nen dann Rück­fra­gen for­muliert und die eige­nen Ergeb­nisse vorgestellt werden

Schreibe einen Kommentar